Arschkalt

Komödie - 2011 - Deutschland

mit Herbert Knaup, Johannes Allmayer und Elke Winkens

Regie André Erkau

Buch André Erkau

Produktion Eine Produktion der Wüste Film GmbH in Koproduktion mit Wüste Film West GmbH und ZDF Das Kleine Fernsehspiel in Zusammenarbeit mit ARTE

Produzenten: Björn Vosgerau, Uwe Kolbe, Stefan Schubert, Ralph Schwingel, Hejo Emons

Produktionsleitung: Christian Vennefrohne

Kamera: Dirk Morgenstern

Szenenbild: Peter Robert Schwab

Kostümbild: Lore Tesch

Maskenbild: Sonja Fischer

Casting: Deborah Congia

Redaktion: Christian Cloos (ZDF), Doris Hepp (ARTE)

Drehzeit 21. September bis 30. Oktober 2010

Förderung Gefördert von der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, Filmstiftung NRW, Nordmedia Fonds

Verleih NFP markting & distribution*

Kinostart 21. Juli 2011

die Story:

Gibt es ein Leben vor dem Tod? Vielleicht schon, aber es ist ARSCHKALT.

Zwei Männer und ein Tiefkühltransporter: Der zynische Ex-Firmeninhaber Berg will nur seine Ruhe. Sein neuer Partner dagegen, der naive Ex-Friseur Moerer, redet gern. „Dieser Transporter ist zu klein für zwei!" Aber zwecklos, Berg kann seinen lästigen Beifahrer erst dann wieder loswerden, wenn er ihn zu einem guten Verkäufer gemacht hat, so die Forderung der neuen Chefin. Von dem arschkalten Misanthropen Berg ist plötzlich Teamgeist gefragt. Gefühlte 876 Tiefkühlpizzen, 4322 Fischstäbchen und 12.887 Garnelen später beginnt er aufzutauen - doch damit fangen die Probleme erst so richtig an...

ARSCHKALT – Eine Komödie über Scheitern als Chance und die verschiedenen Aggregatzustände menschlicher Beziehungen.

  • Szene

    Johannes Allmayer als Moerer

  • Szene

    Herbert Knaup, Peter Franke

  • Szene

    Herbert Knaup, Johannes Allmayer

  • Szene

    Herbert Knaup als Berg

  • Szene

    Herbert Knaup, Elke Winkens

  • Szene

    J. Allmayer, E. Winkens, H. Knaup

  • Szene

    Thorsten Merten, Elke Winkens